inFlex MDE zur mobilen Datenhaltung

Unsere Zusatzmodule aus der inFlex Serie sind aus dem Qualitätsgedanken entstanden, praxiserprobte Lösungen integriert und flexibel (inFlex) anzubieten.

Unsere inFlex S100 Standard beinhaltet immer nachfolgende Kenngrößen (Auszug) :

  • Die Softwarelösung muss mindestens 3 Jahre auf dem Markt etabliert sein
  • inFlex S100 Lösungen sind durch Sage zertifiziert für die Sage 100
  • Erweiterungen erfolgen durch Praxisanforderungen oder Technologievorteile
  • Tiefe und stabile Integration zu den Basissystemen (ERP Lösungen, PPS Software,..)
  • Hohe Flexibilität um individuelle Kundenanforderungen umzusetzen
  • Erteiltes Beratungszertifikat

Seit über 15 Jahren wird unsere inFLex MDE zur optimierten Lagerführung genutzt.

Von der Einlagerung, über die Umlagerung bis zur Kommissionierung werden die Buchungsvorgänge automatisiert. Das Ergebnis sind ständig aktualisierte Daten und geringste Fehlerquoten bei gleichzeitiger Steigerung der Effektivität.

Unsere CombiCode Technologie erhöht die Effizienz und Fehlerminimierung nochmals um ein Vielfaches.

 

  • Codefreiheit mit 1D und 2D Codes
  • MDE Geräte auf Basis Windows CE 5.0 und CE 6.0
  • Keine proprietären Systeme
  • Mehrgerätehigkeit
  • Mandantenfähig
  • Authentifizierung durch Benutzerkennung
  • Modularer Programmaufbau
  • Individuelle Codierung und Etikettierung
  • OffLine fähig bei WLAN Ausfall

 

Die Module im Überblick

 

inFlex MDE Server

Die inFlex Server Software beinhaltet alle notwendigen Komponenten zur Nutzung der inFlex MDE gemeinsam mit Ihrer Sage Software. Die Installation in Ihrem Windows Netzwerk erfolgt auf einem beliebigen Serversystem, welches für Ihr W-LAN erreichbar sein muss.

 

inFlex MDE Schnellbuchung

Sparen Sie viel Zeit und verhindern Sie Fehlbuchungen indem Sie Ihre Sage Standardbuchungen direkt mit dem MDE Gerät realisieren. Für die Prozesse Zugang ( Sage Buchung ZM ), Entnahme ( Sage Buchung EM ) und interne Umbuchung ( Sage Buchung IU ) erfolgt die Abarbeitung bequem mit dem MDE Gerät.

 

inFlex MDE Inventur

Das Modul Inventur ermöglicht eine chaotische Erfassung aller Artikel incl. Lagerplatz, Seriennummer oder Charge gem. der Einstellung in Ihrem Artikelstamm und der Lagerführung. Kein umständlicher Druck von Zähllisten ist notwendig. Eine elektronische Übernahme in die Sage Inventurerfassung erfolgt konform der Sage Inventurverarbeitung incl. aller Auswertungen und Listen.

 

inFlex Vorbereitende Inventur

Technologie trifft Praxiserfahrung. Zur Vorbereitung einer Inventur können Sie bereits vor der Inventureröffnung Artikel zählen und kennzeichnen. Ein großer Nutzen entsteht unter anderem bei „Langsamdrehern“ und bei vollständigen Verpackungseinheiten. Mit dem MDE Gerät scannt der Anwender einfach nur die Artikelnummer. Nach der Zählung gibt er die Menge direkt im MDE Gerät ein. Zum Anschluss wird das Vorzähletikett auf dem mobilen Drucker ausgegeben und an der Ware angebracht („inFlex Etikettierung“ notwendig). Zum Zeitpunkt der Inventur müssen diese Artikel dann nur noch gescannt werden. Die Menge steht dabei ebenfalls als Barcode für eine sehr schnelle und fehlerfreie Erfassung zur Verfügung.

Hierdurch schaffen Sie wertvolle Zeiträume am Tag Ihrer Inventur !

Sollte in der Ausnahme zwischen der Kennzeichnung und der Inventur eine Bestandsveränderung erfolgen, kann diese auf dem Etikett vermerkt werden. Der Zähler übernimmt dann die korrekte Menge per Eingabe. Der Barcode kann im Zuge der Etikettenbeschriftung durch ein Kreuz unlesbar gemacht werden um Fehler zu vermeiden.

 

inFlex MDE Wareneingang

Nutzen Sie unser Funktionsmodul für einen zeitsparenden Wareneingang. Unabhängig von der Sage 100 öffnen Sie einen Einkaufsvorgang und erhalten alle offenen Bestellpositionen auf Ihrem MDE Gerät angezeigt. Erfassen Sie die einzelnen Zubuchungen direkt auf den richtigen Lagerplätzen. Mit der zusätzlichen „inFlex Etikettierung“ kann direkt in diesem Vorgang auch der Druck Ihrer gewünschten Etiketten auf einem mobilen Drucker erfolgen.

 

inFlex MDE Automatische Umagerung

Auf Basis der hinterlegten Mindest- und Maximalbestände auf dem Hauptlagerplatz, wird auf Anforderung eine Umlagerungsliste erstellt, mit der die Hauptlagerplätze aus dem Großmengenlager nachgefüllt werden. Dabei wird zunächst die Entnahme im Großmengenlager in wegoptimierter Reihenfolge (basierend auf der numerischen Lagerreihenfolge) angeboten und anschließend die Einlagerung im Hauptlager, die ebenfalls wegoptimiert ist, abgearbeitet.

 

inFlex MDE Fertigungslager

Fertigenden Unternehmen bieten wir die Möglichkeit, auf Basis eines Fertigungsauftrags die notwendigen Materialien aus dem Hauptlager in das im Fertigungsauftrag hinterlegte Lager (Fertigungslager) umzubuchen. Übergeben Sie alle Materialentnahmen welche für einen Fertigungsauftrag benötigt werden, papierlos an die inFlex MDE. Die automatisierten Umbuchungen der tatsächlich entnommenen Artikel erfolgt von dem aktuellen Lager in ein Fertigungslager. Ein komfortabler Scan von Seriennummern und Chargen beschleunigt den Ablauf erheblich und verhindert Fehleingaben. Selbstverständlich können Kleinteile und Montageteile von der Umbuchung ausgeschlossen werden. Optional kann direkt im Prozess und unter der Nutzung der Etikettierung ein Ausdruck Ihrer gewünschten Etiketten zeitgleich erfolgen. Im Rahmen der Fertigmeldungen innerhalb der PPS werden die Materialpositionen automatisch von dem Fertigungslager entnommen.

 

Mit dem MDE Modul Fertigungslager aus der inFlex Serie verkürzen Sie die Zeiten Ihrer Materialentnahmen erheblich, vermeiden Fehleingaben und Fehlentnahmen und haben jederzeit einen aktuellen Überblick über Ihre Lagerbestände und Lagerwerte. Beispielsweise innerhalb der Sage 100 bestehen erhebliche Vorteile gegenüber der Materialentnahmeliste der PPS. Durch die Umlagerung Fertigung rufen Sie nur die Artikel zur Fertigung ab, welche Sie auch tatsächlich benötigen. Artikel welche in der Ressourcenlisten z. Bsp. für die Kalkulation enthalten sind, werden nicht betrachtet. Materialentnahmescheine müssen nicht mehr manuell erstellt oder nachbearbeitet werden.

 

inFlex MDE Kommissionierung

Hier vereint sich jahrelange Praxiserfahrung und optimale Systemintegration miteinander ! Auf Basis Ihrer offenen Aufträge werden die zu kommissionierenden Artikel an das MDE Gerät übergeben. Dies kann sowohl papierlos (Abruf aus dem angezeigten Stapel) oder, sofern gewünscht, papiergebunden durch Scan der Packlistennummer erfolgen. Im papierlosen Prozess wird durch die „inFlex Etikettierung“ direkt ein Etikett zur Kennzeichnung der Transportbehälter mit der Packscheinnummer gedruckt. Seriennummern, Chargen und Varianten werden konform der Sage Software verarbeitet und geprüft. Die Resultate der Abarbeitung Ihrer kommissionierten (gepickten) Mengen sind direkt in der Sage 100 verfügbar. Intelligente Folgeprozesse wie der Druck von weiteren Etiketten, Lieferscheinen oder Rechnungen (altern. auch beide Belege zugleich) oder die Übergabe der Daten an eine Versandsoftware zeigen deutlich den Zeitgewinn und die Prozesssicherheit. Mit Freigabe des Auftrags Ihres Verkaufsmitarbeiter im Innendienst müssen keine Dokumente mehr durch Ihr Unternehmen "wandern". Wartezeiten beteiligter Stationen auf notwendige Papiere entfallen.

 

inFlex MDE Auskünfte

Mit diesem Modul erhalten Sie verschiedenen Auskünfte aus Ihrem ERP System direkt auf das MDE Gerät. Die verfügbaren Auskünfte werden fortlaufend erweitert und können bei Bedarf zusätzlich lizenziert werden. Bereits in der Basic Version erhalten Sie die zwei Auskünfte Artikelbestandsauskunft und Lagerbestandsauskunft. Individuelle Auskünfte können auf Kundenanforderung zusätzlich etabliert werden.

 

inFlex Etikettierung

Optimal in die inFlex MDE Prozesse und die Sage 100 integriert, ermöglich die Etikettierung große Flexibilität bei hohem Komfort. In dem Artikelstamm der Sage Software werden zusätzliche Informationen übersichtlich verwaltet. 1 D und 2 D Codes sowie eine freie Druckerkonfiguration innerhalb der Sage 100 verdeutlichen den hohen Nutzen.

Hierbei stehen Ihnen nachfolgende Module und Nutzungsbereiche zur Verfügung :

 

inFlex Prozessetikettierung

Aus den MDE Geräten erstellen Sie auf mobilen Druckern :

Artikeletiketten
Vorzähletiketten zur Inventur
Collietikett zur papierlosen Weiterbearbeitung von Kommissionen

 

inFlex Etikettenmanger

Aus der Sage 100 erstellen Sie komfortabel :

Artikeletiketten

Artikelgebindeetiketten mit automatischer Mengenberechnung

Lagerplatzetiketten

Adressetiketten (auch mit freier Eingabe)

Paginieretiketten

Buchungsetiketten zur Vorbereitung der automatischen Archivierung (DMS) von beispielsweise Eingangsrechnungen

 

Optionale Etiketten im Verkauf (individuell konfiguriert):

VDA Anhänger

Palettenetiketten (beispielsweise nach GTIN Standard)

 

inFlex MDE Setauflösung (nur auf individuelle Anfrage)

Um vereinbarte Liefertermine einzuhalten, kann es notwendig sein, vorhandene Sets aufzulösen und Einzelbestandteile auszuliefern. Beispiel : Tintenpatronen im Set beinhaltet die Einzelpatronen Black, Yellow, Magenta und Cyan. Ihr Mitarbeiter im Lager kann direkt ein Set öffnen um die enthaltenen Einzelartikel zu entnehmen und auf die Einzellagerplätze aufzuteilen. Anstelle von 5 manuellen Einzelbuchungen scannt der Lagerist das Set und die Umbuchungen erfolgen automatisch.